Trekking in Slowenien

Trekking in Slowenien bzw. Weitwandern auf dem Fernwanderweg SPP (Slovenska Planinska Pot) von Maribor bis an die Adria war lange ein Geheimtipp. Dabei sind Landschaft, Klima und Infrastruktur perfekt für eine Fernwanderung geeignet.

Trekking in Slowenien
Trekking in Slowenien

Slowenien ist ein Wanderland, aber in Deutschland noch relativ unbekannt. Dabei gibt es schon seit den 50er Jahren einen etablierten Fernwanderweg, der Slowenien komplett durchquert. Von Maribor im Osten geht es quer durch das Land durch fantastische Landschaften Richtung Westen und Süden an die Adriaküste. Die Route ist auch bekannt als Slovenian Mountain Trail oder Slovenian Mountian Transversal.

Trekking auf dem SPP

Die gesamte Strecke des SPP erstreckt sich über ungefähr 620 km. Sie wird meist in 37 Tagen bewandert. Die Markierung zwischen Maribor und Koper ist gut, überall findet man den roten Kreis auf weißem Grund und die Ziffer 1 dazu. Für Trekking in Slowenien ist der SPP also erste Wahl. Trotzdem ist der Fernwanderweg nichts für Anfänger. Bergerfahrung und Trekkingerfahrung (das ist nicht das Gleiche) sind wichtig, nicht nur für die vereinzelten Kletterpassagen, die der Weg aufweist.

Der Alpenteil der Route ist nichts für normale Mittelgebirgswanderer oder Jakobspilger. Allerdings sind die alpinistische Schwierigkeiten überwunden, wenn man die Quellen der Soča und Trenta passiert hat.

Auf diesem Stück ist der SPP auch von der Jahreszeit her freier zu planen. Von Ende April bis Anfang November kann die Route zwischen Alpen und Meer gut bewandert werden. Für die alpinen Passagen sollte man sich aber lieber die Zeit zwischen Ende Juni und Ende September vornehmen und dann eine zuverlässigen Wetterapp dabei haben.

Praktische Infos zum SPP-Trekking in Slowenien

Die Etappenbeschreibungen kann man sich auf der offiziellen Webseite des SPP ansehen. Übernachten kann man während der Trekkingtour in den Hütten des slowenischen Alpenvereins.

Über eventuelle Wegsperrungen auf allen Slowenischen Wanderrouten kann man sich unter stanje-poti.pzs.si/en.php informieren.

Mittlerweile gibt es einen englischsprachigen Wanderführer: The Slovene Mountain Trail. From Maribor to the Adriatic Sea. Er ist vom slowenischen Alpenclub herausgegeben.

Die Anreise ab München ist einfach, man fährt mit dem Zug nach Ljubljana und mit dem Bus weiter nach Maribor. Vom Endpunkt des Tracks fährt die Bahn von Koper über Ljubljana nach München.

Wenig Urlaub am Stück? Teile den Weg!

Wer nur einen Teil des SPP wandern will, der könnte sich z.B. die Strecke zwischen Alpen und Adria aussuchen. Das Sieben-Seen-Tal mit seiner beeindruckenden Karstlandschaft wäre ein guter Startpunkt. So nimmt man auch den schönen Wocheiner See mit.

Es folgen die slowenischen Voralpen, von denen man immer wieder fantastische Blicke nach Norden auf den Alpenkamm hat. Es sind in dieser Gegend nicht sehr viele Wanderer unterwegs, aber die Landschaft ist wunderschön. Karstgebiete prägen die weitere Route. Die Gipfel sind nur noch 800 bis 1000 m hoch, trotzdem wandert man durch eine relativ unberührte Landschaft. Und am Ende lockt das blaue der Adria in Koper.

Den anderen Teil kannst Du Dir dann ja das nächste Mal vornehmen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.