Fotos Kathmandu-Tal

Kathmandu und das Kathmandutal haben sich in den vergangenen Jahrzehnten sehr verändert. Trotz aller modernen Einflüsse findet man aber immer noch das traditionelle Leben und die unverfälschte Kultur, wie sie die Newari im Tal seit Jahrhunderten pflegen.

Boot Pashupatinath Kathmandu
Boot Pashupatinath Kathmandu

Als Ausgangspunkt für Trekkingtouren in Nepal ist Kathmandu für mich ein Ort, an den ich immer wieder gern komme. Oft bleibt leider nicht viel Zeit, sich noch einmal in Ruhe in der nepalesischen Hauptstadt und im Kathmandutal umzusehen … aber manchmal doch!

Seit 1986 komme ich regelmäßig in dieses wunderbare Land im Himalaja. Diverse Fotos von Kathmandu und seiner Umgebung (aus der Zeit vor dem Beben) habe ich hochgeladen unter: www.trekkingguide.de/fotos/himalaja.htm#kathmandu

Wäscherinnen Kathmandu
Kathmandu: Große Wäsche am Straßenrand

Zugegeben, mittlerweile wirkt die Stadt an vielen Stellen wie eine beliebige asiatische Großstadt. Dreck, Müll, Luftverschmutzung und viele andere Probleme haben ihre Spuren hinterlassen. Wo es 1986 noch den unverstellten Blick über die Reisterrassen gab – z.B. zwischen Thamel und Swayambunath – da ist heute alles zugebaut.

Andere Reisfelder sind den Ziegeleien zum Opfer gefallen, die den fruchtbaren Lehm in Ziegelsteine verwandeln, um damit noch mehr Grün zu versiegeln. Das ist traurig, und man kann den Wandel beklagen, oder die Stadt möglichst schnell hinter sich lassen.

Töpferei
Töpferei in Bhaktapur, Kathmandutal

Aber man kann sich auch auf die Suche nach den schönen, herzerwärmenden Seiten Kathmandus machen! Herzliche Menschen, eine unglaublich reiche Kultur, eine enorme Dichte an historischen Baudenkmälern wie Tempeln und Palästen … und auch immer noch viel Grün in dem prächtigen Farbspektakel, das es nicht nur zu Holi zu sehen gibt.

Frau am Fluss
Regelmäßige Opfer verbessern das Karma.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.